Erntedanktag und diamantene Hochzeit

Nicht nur den Erntedanktag feierte unsere Gemeinde an diesem Sonntag – auch der Segen zur diamantenen Hochzeit wurde gespendet.

Als Bibelwort für den Ertedankgottesdienst verlas Priester Torsten Schulz Psalm 104, 24:

„Herr, wie sind deine Werke so groß und viel! Du hast sie alle weise geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter“.

Priester Schulz hielt uns in seiner Predigt vor Augen, wie viel Schönes wir von unserem Gott empfangen haben. Im abgelaufenen Jahr hat jeder etwas erhalten, ob jung oder alt, gesund oder krank, reich oder arm.

Oft sehen wir den Segen Gottes nicht mehr. Dazu sprach der Priester unter anderem die Geschichte eines reichen Mannes an, der seine riesige Liegenschaft verkaufen wollte, um sich etwas Besseres zu gönnen. Er beauftragte einen Makler, der ihm dann nach langer Zeit etwas anbot: Das war es endlich, es war perfekt! Und dann stutzte der Mann – es war genau die Länderei, auf der er lebte!

Einen weiteren Schwerpunkt des Gottesdienstes bildete der Aufruf: „Kommt her und seht!“ Kommt heraus aus euren Verhältnissen und schaut, was uns Gott Schönes bereitet hat! Im Mittelpunkt des Gottesdienstes standen Lob und Dank. Beides schwang auch im Mitdienen von Priester Jens Christophersen mit.

Nach der Feier des Heiligen Abendmahls empfingen Geschwister den Segen zur diamantenen Hochzeit. Diese Handlung verlief in einer sehr herzlichen Atmosphäre, die der Gemeindechor wunschgemäß mit dem Lied „Was ich tief im Herzen trag“ einleitete.

An dieser Stelle noch einmal herzlichste Glück- und Segenswünsche an das diamantene Paar und weiterhin viel Freude in der Gemeinschaft der Gotteskinder.

J. M.