Hochzeit mit rumänischem Akzent

Es war ein außergewöhnlicher Gottesdienst am Sonntag, 9. Oktober in der Gemeinde Hannover-Herrenhausen: Die Spendung des Hochzeitssegens war schon ein Höhepunkt, und einen Gottesdienst mit Übersetzung ins Rumänische hatte es bis dahin in der Gemeinde noch nicht gegeben.

Den Gottesdienst leitete Priester Torsten Schulz, der die Eheleute seit ihrem Zuzug in die Gemeinde betreut. Kennengelernt hatten sich Silvia und Joan im Jahre 2008 in Paderborn. Er war gerade aus Rumänien gekommen und sprach kein Wort Deutsch - und sie kein Wort Rumänisch. Doch die Liebe zueinander überwand alle Sprachhindernisse. Die bürokratischen Hindernisse erwiesen sich allerdings als schwieriger, denn es dauerte mehrere Jahre, bis die für eine Heirat erforderlichen Papiere hier ankamen, trotz Mitgliedschaft in der Europäischen Union... In dieser Zeit wurde Ioan neuapostolisch.

Endlich stand behörderlicherseits der standesamtlichen Trauung nichts mehr im Wege und den Eheleuten konnte der göttliche Segen gespendet werden. Mit dabei die beiden inzwischen geborenen Kinder Lucas und Daniel sowie viele Hochzeitsgäste aus der Heimat des Ehemannes, die wenig oder gar kein Deutsch verstanden. Darum gelang eine kleine Überraschung, als der Gottesdienst Satz für Satz in die rumänische Sprache übersetzt wurde. Durch Vermittlung des Bischoff-Verlags war ein Übersetzer aus Hessen nach Hannover gekommen.

Nach dem Gottesdienst war sich die Festgemeinde einig: Es war ein wunderbares Gemeinschaftserleben.